AGB


Geschäftsgegenstand:

Geschäftsgegenstand ist das Erstellen individueller und hochwertiger Gedichte.

Geltung:

„kreativ-text.eu“ – im Folgenden als Agentur bezeichnet – erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.
Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftlichkeit in Form eines Emails.
Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen der Vertragspartnerin / des Vertragspartners werden selbst bei Kenntnis nur dann wirksam, wenn sie von der Agentur ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossene Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

Vertragsabschluss:

Basis für den Vertragsabschluss ist das jeweilige Angebot der Agentur bzw. der Auftrag der Kundin / des Kunden, in dem der Leistungsumfang und die Vergütung festgehalten sind. Die Angebote der Agentur sind freibleibend und unverbindlich.
Erteilt die Kundin / der Kunde einen Auftrag, so ist sie / er an diesen zwei Wochen ab dessen Zugang bei der Agentur gebunden. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Auftrags durch die Agentur zustande. Die Annahme hat durch eine E-Mail bzw. per Telefon zu erfolgen.

Leistungsumfang, Auftragsabwicklung und Mitwirkungspflicht der Kundin / des Kunden:

Der Umfang der zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus dem Auftrag der Kundin / des Kunden bzw. der Leistungsbeschreibung oder den Angaben im Vertrag. Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhaltes bedürfen der Schriftform.
Alle Leistungen der Agentur (insbesondere alle Vorentwürfe) sind von der Kundin / vom Kunden zu überprüfen und per schriftlicher oder telefonischer Rückmeldung freizugeben. Bei nicht rechtzeitiger Freigabe gelten sie als von der Kundin / vom Kunden genehmigt.
Die Kundin / der Kunde wird die Agentur unverzüglich mit allen Informationen und Unterlagen versorgen, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind. Sie / er wird sie von allen Vorgängen informieren, die für die Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese Umstände erst während der Durchführung des Auftrages bekannt werden.

Verschwiegenheit, Datenschutz:

Es ist uns eine Selbstverständlichkeit, die Tatsache, dass bei uns ein Anbot eingeholt wurde bzw. ein Text geschrieben wurde, vertraulich zu behandeln. Deshalb sind die Referenzen auch in anonymisierter Form angeführt.
Wir verwenden personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Email-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer, Handynummer) sorgfältigst gemäß den Bestimmungen des österreichischen, deutschen sowie Schweizer Datenschutzrechtes.

Links zu anderen Websites:

Wir wählen Links, welche wir empfehlen, sehr sorgfältig aus, haften jedoch weder für Zugänglichkeit, Funktionstüchtigkeit oder Sicherheit dieser Seiten und Dienste, noch für den Inhalt derselben.

Termine:

Frist- und Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw. zu bestätigen.
Unabwendbare oder unvorhersehbare Ereignisse entbinden die Agentur jedenfalls von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins. Gleiches gilt, wenn die Kundin / der Kunde mit ihren / seinen zur Durchführung des Auftrags notwendigen Verpflichtungen (z.B. Bereitstellung von Informationen), im Verzug ist. In diesem Fall wird der vereinbarte Termin zumindest im Ausmaß des Verzugs verschoben.

Rücktritt vom Vertrag:

Die Agentur ist insbesondere zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn die Ausführung der Leistung aus Gründen, die die Kundin / der Kunde zu vertreten hat, unmöglich ist oder trotz Setzung einer Nachfrist weiter verzögert wird.

Honorar:

Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch der Agentur für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde.
Kostenvoranschläge der Agentur sind grundsätzlich unverbindlich.

Fairness auf beiden Seiten - unsere Zahlungsbedingungen:

Wir liefern rasch und pünktlich - ebenso pünktlich stellen wir auch die Rechnung. Die Rechnung der Agentur wird netto Kassa ohne jeden Abzug ab Rechnungsdatum fällig und ist, sofern nichts anderes vereinbart wurde, binnen 7 Kalendertagen ab Erhalt der Rechnung zu bezahlen. Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in der Höhe von 5 %. Falls anders als per Internetbanking bezahlt wird (z. B. Postanweisung oder Verrechnungsscheck), muss der in Rechnung gestellte Betrag ohne Abzug etwaiger Gebühren bei uns eintreffen.
Die Kundin / der Kunde verpflichtet sich, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und Aufwände, wie insbesondere Inkassospesen oder sonstige für eine zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendige Kosten, zu tragen.
Im Falle des Zahlungsverzuges der Kundin / des Kunden kann die Agentur sämtliche, im Rahmen anderer mit der Kundin / dem Kunden abgeschlossener Verträge, erbrachten Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen.
Die Kundin / der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen Forderungen der Agentur aufzurechnen, außer die Forderung der Kundin / des Kunden wurde von der Agentur schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt. Ein Zurückbehaltungsrecht der Kundin / des Kunden wird ausgeschlossen.

Gewährleistung und Schadenersatz:

Wir geben die Zufriedenheitsgarantie. Diese gilt für jene Fälle, in denen uns konstruktive Einwände rechtzeitig kundgetan werden, sodass wir diese auch in vollem Umfang berücksichtigen können. Die Zufriedenheitsgarantie tritt außer Kraft, wenn wir nicht in Kenntnis gesetzt werden, dass jemand nicht zufrieden ist.
Im Falle, dass sich die Kundin / der Kunde nicht mehr meldet, gilt die Zufriedenheitsgarantie nicht.
Die Kundin / der Kunde hat allfällige Reklamationen unverzüglich, jedenfalls jedoch innerhalb von 3 Tagen nach Leistung durch die Agentur schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Kunden nur das Recht auf Verbesserung oder Austausch der Leistung durch die Agentur zu.
Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei die Kundin / der Kunde der Agentur alle zu Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht. Die Agentur ist berechtigt, die Verbesserung der Leistung zu verweigern, wenn diese unmöglich ist, oder für die Agentur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand verbunden ist.
Die Beweislastumkehr gemäß § 924 ABGB zu Lasten der Agentur ist ausgeschlossen. Das Vorliegen des Mangels im Übergabezeitpunkt, der Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge sind von der Kundin / vom Kunden zu beweisen.
Schadenersatzansprüche der Kundin / des Kunden, insbesondere wegen Verzuges, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, mangelhafter oder unvollständiger Leistung, Mängelfolgeschadens oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Agentur beruhen.
Jeder Schadenersatzanspruch kann nur innerhalb von 6 Monaten ab Kenntnis des Schadens geltend gemacht werden.
Schadenersatzansprüche sind der Höhe nach mit dem Auftragswert exklusive Steuern begrenzt.

Haftung:

Die Agentur wird die ihr übertragenen Arbeiten unter Beachtung der Allgemeinen anerkannten Rechtsgrundsätze durchführen und den Kunden rechtzeitig auf für sie erkennbare Risken hinweisen.
Die Agentur haftet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften lediglich für Schäden, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat die / der Geschädigte zu beweisen.

Anzuwendendes Recht:

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen den Kunden und der Agentur ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der internationalen Verweisungsnormen anzuwenden. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechtes finden keine Anwendung.

Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Erfüllungsort ist Sitz der Agentur.
Als Gerichtsstand für alle sich unmittelbar zwischen der Agentur und der Kundin / dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz der Agentur örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart.

Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit und danken Ihnen, dass Sie unsere AGBs gelesen haben!